Diese zfwu-Schwerpunktausgabe nimmt die Rolle von disziplinären Zugängen oder fachgebietsspezifischen Sichtweisen bei der Formulierung von Ideologiekritik in den Blick. Im Fokus der Ideologiekritik steht die Ökonomik. Es soll ausgelotet werden, in welcher Form die Kritik der Ökonomie und der Ökonomik hervorgebracht werden kann und sollte.

Da vergleichende Analysen von Disziplinen zu neuen Erkenntnissen führen können, ist auch die Betrachtung anderer Disziplinen eingeschlossen bzw. erwünscht (z.B. Sozialwissenschaften, Philosophie, Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften, u.v.m.). Beiträge sind herzlich willkommen.

Deadline ist der 21. Juni 2021.

Hier geht es zum vollständigen Call for Papers und hier zur englischen Version.