Im Oktober 2019 sind wir zu der CDR-Initiative des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz dazugestoßen. Gute 30 Workshops später, nach sehr vielen offenen, spannenden, herausfordernden und immer konstruktiven Diskussionen ist die Initiative vergangene Woche mit der CDR-Konferenz „Vertrauen und Verantwortung im digitalen Zeitalter“ und dem CDR-Kodex, einem Kernergebnis der Arbeit, an die Öffentlichkeit gegangen. Im Rahmen der Veranstaltung hat auch unser Partner Prof. Dr. Dr. Alexander Brink in einem Panel gemeinsam mit Lena Sophie Müller (Initiative D21), Darija Bräuniger (Zalando) und Birgit Klesper (Telekom) die Frage diskutiert, wie Vertrauen im digitalen Raum gestärkt werden könne – eine zentrale Frage der Corporate Digital Responsibility.

Wir freuen uns über die tolle Resonanz und auf die weitere Entwicklung – sei es mit fachlichen Vertiefungen oder neuen Unterzeichnern.

Weiterführende Informationen: