Am Montag wurde unser ehemaliger Praktikant sowie Absolvent der Universität Bayreuth Florian Niehaus mit dem Max-Weber-Preis für Wirtschaftsethik geehrt. Der Max-Weber-Preis zeichnet Nachwuchswissenschaftler:innen für herausragende Beiträge zur Wirtschafts- und Unternehmensethik aus. Wirtschafts- und gesellschaftspolitische Fragen unserer Zeit stehen im Fokus der Preisverleihung und die vier am Montag prämierten Arbeiten “spiegeln exakt das breite gesellschaftliche Spannungsfeld, mit dem Wirtschaft nicht nur heute zu tun hat, sondern das Weber aufgemacht hat, wider” – so Robert Habeck in seiner Festrede. Herr Niehaus hat die Jury mit seiner Masterarbeit zum Thema “Human vs. Artificial In­tel­li­gence: Bridging In­tel­li­gence Disparities through Human-Machine Cooperation?” in der Kategorie Master-Förderpreis überzeugt. In seiner Arbeit nahm Herr Niehaus unterschiedliche wissenschaftliche Perspektiven bei der Beleuchtung der Intelligenzunterschiede zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz (KI) ein. Der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik der Universität Bayreuth hat die Arbeit von Herrn Niehaus im Übrigen betreut. Mit seiner Promotionsstelle am Lehrstuhl für Digitale Transformation an der TU Dortmund  knüpfte Herr Niehaus nach seinen Tätigkeiten bei concern thematisch an seine Masterarbeit an.

Auch unsere Experten Dr. Frank Esselmann und Prof. Dr. Dr. Alexander Brink beschäftigen sich im Rahmen unseres Kompetenzfelds Digitalisierung mit dem Thema Corporate Digital Responsibility und Werten im Zeitalter der digitalen Transformation. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Alexander Brink befasst sich ebenso das Institut für Ethik und Management intensiv mit Fragestellung rund um das Thema Digitalethik. Ziel ist die Entwicklung digitalethischer Strategien, um verantwortungsbewusste digitale Transformationen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Zielstellungen gewährleisten zu können. Welche ethischen Kompetenzen benötigen wir im Umgang mit Digitaltechnologie? Eine Frage, mit der sich junge Wirtschaftsethiker:innen von heute befassen.

Unser gesamtes Team gratuliert Herrn Niehaus zu seinem Wissenschaftspreis und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zur Laudatio von Grünen-Parteichef Rober Habeck finden Sie hier.